Geldanlage: Kreditkartenkonto

Beschreibung
Die Beträge der Kreditkartenzahlungen werden in der Regel vom normalen Girokonto des Kreditkarteninhabers bei seiner Hausbank abgebucht. Man könnte jedoch auch bei dem Kreditkartenherausgeber selbst ein Konto unterhalten und darauf Geldbeträge einzahlen. Man spricht dann von einem „Kreditkartenkonto“.
Kreditkartenherausgeber können reine Kreditkartenunternehmen wie z.B. Visa, Banken, aber auch sonstige Unternehmen wie z.B. Kaufhäuser sein-
Kreditkartenkonten werden i.d.R. verzinst, teilweise sogar überdurchschnittlich gut.
Alle Zahlungen, die mit der Kreditkarte getätigt werden, sind auf dem Kreditkartenkonto aufgelistet und werden von dort abgebucht. Das Kreditkartenkonto kann jederzeit durch Bareinzahlungen oder Überweisungen aufgefüllt werden. Das Guthaben wird variabel verzinst und ist dabei täglich verfügbar.

Charakter der Anlage
Der Anleger ist Gläubiger gegenüber dem Kreditkartenherausgeber

Mindestanlage
Eine Mindestanlage ist nicht notwendig

Anlagedauer
Die Anlagedauer ist unbegrenzt

Vorzeitige Verfügbarkeit
Die Einlagen sind täglich verfügbar

Rückzahlung bei Laufzeitende
Ja, da die Kundeneinlage täglich fällig ist

Ertrag
Die Zinsen werden bei einem Kreditkartenkonto monatlich, quartalsweise oder jährlich gutgeschrieben

Renditeerwartung
Gering

Kosten
Es fallen keine Kosten oder Gebühren an

Absicherung durch den Einlagensicherungsfonds (oder vergleichbare Absicherung)
Ja

Haftung der Hausbank des Geldanlegers
Ja

Sicherheit der Anlage
100% sicher

Anlegertyp
Spaziergänger

Risikoklasse nach Wertpapierhandelsgesetzt
Konservativ

pdf-download

Video ansehen